Home / Ehevertrag einrichten

Ehevertrag einrichten

Vor der Ehe steht oftmals die Frage, ob man einen rechtssicheren Ehevertrag aufsetzen sollte oder nicht. Dieses Thema ist häufig eine Streitfrage, denn während eine Seite damit argumentiert, dass man bei der wahren Liebe keinen solchen Vertrag benötigt, kontert die andere Seite mit dem Argument, dass dieser Vertrag lediglich eine Absicherung darstellt, falls die Ehe tatsächlich eines Tages scheitern sollte. Beide Seiten haben durchaus Recht, doch wir gehen nun einmal davon aus, dass wir für eine Ehe einen Vertrag aufsetzen. Dieser sollte immer von einem Profi aufgesetzt werden. Hierfür geht man am besten zu einem erfahrenen Anwalt. Der Vertrag sollte dann mit der Hilfe beider Partner aufgesetzt werden. So erfahren beide Partner schon vor der Unterschrift, was der Inhalt des Ehevertrages ist. Daher sollte man sich gut überlegen, welche Dinge in dem Vertrag stehen sollen. Geht es nur um eine Gütertrennung, die im Falle einer Trennung eintritt oder soll der Ehevertrag noch weitere Punkte erhalten?

Ein Ehevertrag vom Anwalt aufsetzen lassen

Natürlich hofft man, dass ein Ehevertrag, auch wenn er eines Tages aufgesetzt wurde, niemals gebraucht wird. Denn dies würde am Ende bedeuten, dass die Ehe und Liebe gehalten haben. Doch man weiß nie und daher lassen viele Partner heute einen solchen Vertrag aufsetzen. Nur für alle Fälle, denn in der heutigen Zeit ist die Zahl der Scheidungen leider sehr hoch. Daher macht es durchaus Sinn, über das Aufsetzen eines solchen Vertrages nachzudenken, wenn man eine Ehe schließen will. Häufig ist dies vor allem bei Paaren ein Thema, bei denen ein Partner oder beide viel Geld verdienen. Mit einem Ehevertrag kann man sicherstellen, dass beide Partner im Falle der Trennung ihr Hab und Gut behalten können. Dies ist daher durchaus üblich, wenn man viel Geld hat. Allerdings ist es sehr wichtig, dass sich ein Profi um den Ehevertrag kümmert. So kommt es bei einer Trennung zumindest in dieser Hinsicht nicht zu Problemen.